Graßmayrkreuzung

Nun steht das Projekt der Untertunnelung der Graßmayrkreuzung. Es geht um den Ausbau des Südrings und damit um die Beschleunigung des Autoverkehrs. Im Akt kommen in einem Absatz FußgängerInnen vor, ansonsten liest man nichts von Beschleunigung des Fuß-, Rad- und Öffi-Verkehrs. Die autoverkehrsberuhigte Zone findet sich zwischen Leopoldstraße und Tschamlerstraße, also dort, wo das Cineplexx steht. Dh. die AutofahrerInnen werden weiterhin Stoßstange an Stoßstange an den Wohnhäusern vorbeikriechen. Außerdem kann zukünftig ohne Dosierungsmöglichkeit direkt von der Abfahrt Mitte zum Bahnhof gefahren werden - eine der wichtigsten Achsen des Öffentlichen Verkehrs (VVT und IVB und Regionalbahn).

Den WiltenerInnen wird das ganze als Zusammenführung des durch den Südring getrennten Stadtteils verkauft. Werden sich die Hoffnungen der WiltenerInnen erfüllen? Oder wird ihnen Sand in die Augen gestreut und das eigentliche Ziel ist ein ganz anderes?

Blog-Archiv