Park oder Repräsentationsgebäude

Es ist nur ein kleines Grundstück, aber als grüne Oase wertvoll. 2002 beschloss der Innsbrucker Gemeinderat, dieses Fleckerl zu kaufen, sobald die Gärtnerei aufgelassen werden sollte und daraus einen Park zu machen. Gekauft hat es schlußendlich das Land Tirol und nun soll ein Repräsentationsbau für die Medizin-Uni hingestellt werden - keine eventuell für notwendig erachtete Erweiterung für PatientInnen der Klinik, sondern nur fürs Protzen. Und kein Park für die Menschen, die dort wohnen und/oder arbeiten.

Wir haben heute den ersten Versuch gestartet, die Menschen vor Ort zu informieren und im Gespräch mit den Leuten auch herauszufinden, ob das überhaupt jemanden juckt, dass wieder einmal ein kleines Stück grün verschwindet.




Bookmark and Share


Blog-Archiv