Baustellenumleitung Bruneckerkreuzung


Seit die Bruneckerkreuzung stadteinwärts gesperrt wurde, herrscht ein ziemliches Chaos. Stoßstange an Stoßstange quälen sich die AutofahrerInnen durch die Stadt. Und mittendrinn der Öffentliche Verkehr.
Der Ärger der Menschen, die umweltschonend mit Tram und Bussen unterwegs sind, ist verständlich. Trotz hoher Kosten für das Verkehrsunternehmen (mehr Buseinsatz, mehr Personal) denkt Stadtrat Peer nicht daran, den Autoverkehr während der Bauphase großräumig umzuleiten.
Das liegt wahrscheinlich daran, dass durch die Masse der Autos der Eindruck entsteht, als wären es so viele zukünftige WählerInnen, die man nicht vergraulen dürfe. Nun, das Bild zeigt, dass die Masse zwar hoh ist, der Inhalt aber nicht.

Blog-Archiv