Ausbau der Bundesstraße zwischen Rum und Thaur


Im Gegensatz zu allen Bekenntnissen, den Öffentlichen Verkehr zu pushen, steht der im kommenden Jahr geplante Ausbau der B171 von 2 auf 4 Spuren zwischen Thaur und Rum für den Autoverkehr. Das ist das falsche Signal.
Der Ausbau der B171 führt nur kurzfristig zu Entlastungen für die AutofahrerInnen. Der Großraum Innsbruck kann jetzt schon nicht mehr die Menge an Autoverkehr bewältigen. Jeder weitere Ausbau führt nur dazu, dass Staus ein paar hundert Meter weiter verlegt werden, ändert aber nichts an der Grundproblematik selbst – das Zuviel an Autos.
Nur der optimale Ausbau des Öffentliche Verkehrs, der die Menschen in einer angemessenen Zeit von A nach B bringt, kann zu einer Entlastung der Straßen und natürlich der Geldtasche jedes/jeder einzelneN beitragen.
Der projektierte Ausbau der B171 konterkariert leider die Investitionen in den Öffentlichen Verkehr.

Blog-Archiv