Städtische Mühlen mahlen langsam - Radweg Viadukt

Ich bitte um etwas Geduld bei der tatsächlichen Umsetzung des Radwegs beim Viaduktbogen / Bruneckerkreuzung. Denn, der Weg eines angenommenen Antrags im Gemeinderat ist verschlungen. Zuerst bekommt man die Bestätigung der Annahme im Gemeinderat. Dann bekommt diese Bestätigung der Chef des zuständigen Amtes, in dem Fall die Verkehrsplanung. Ein weiteres dann leitet der Chef den Antrag an den Zuständigen, sodass sich dieser den Kopf zerbreche, wie denn der Antrag umgesetzt werden könne. Ist eine Lösung gefunden, folgt das nächste dann. Es braucht eine Bestätigung der Verkehrsbehörde, ob die Lösung auch juristisch korrekt sei. Und erst ganz ganz zum Schluss, wenn alles seine Richtigkeit hat, darf ein Bediensteter des Bauhofs mit dem Pinsel ausrücken, um den Inhalt des angenommenen Antrags sichtbar werden zu lassen.

Und da ich ob der vielen danns Bescheid weiß, bin ich unglaublich lästig, damit ja kein dann eine längere Verzögerung mit sich bringe.

Blog-Archiv