Netter Besuch im Moustache

Beim letzten Afterwork besuchte mich eine nette ältere Dame, der das Wohnungsproblem in Innsbruck am Herzen lag. Wir haben in Innsbruck ein veritables Problem mit den Wohnungsmieten. Da kann ich der älteren Dame nur zustimmen. Welche Löcher zu horrenden Preisen vermietet werden, geht ja auf keine Kuhhaut rauf. Vor allem Studentinnen und Studenten sind in vielen Belangen benachteiligt (zB. bei der Mietzinsbeihilfe). Aber nicht nur die. Am freien Markt eine angemessene Wohnung zu einem vernünftigen Preis zu bekommen, ist ein Glücksspiel. Besser geht es bei den begünstigten Wohnbauten, wo die Stadt das Vergaberecht hat. Aber auch hier gibt es Vorgaben, die zuerst einmal zu erfüllen sind, um überhaupt auf die Wohnungsliste zu kommen. Der Wohnungsmarkt im Gesamten ist eine harte Nuss, die wir erst einmal knacken müssen.

Was mich besonders gefreut hat, war, dass die nette Dame sich Zeit genommen hat, ins Moustache zu kommen und auch unsere Beilage "gründlich grün" mit dabei hatte.

Blog-Archiv