Zwischen reden und tun liegen Welten

Im Sommer 2011 werden die Gleise für die Straßenbahnlinie 3 in Pradl saniert. Konkret von der Haltestelle Dr.-Glatz-Straße bis zum Südring. Im gestrigen Gemeinderat beantragte ich, dass eigene Trassen vorgesehen werden, um die 3er zu beschleunigen. Aber nicht nur die 3er fährt dort. Zukünftig sollen auch 3 Linien des VVT die Spur mitverwenden.
Der Antrag wurde gnadenlos abgewürgt. FI, ÖVP und SPÖ reden zwar immer schön von der Wichtigkeit des Öffentlichen Verkehrs, dass man ihn beschleunigen müsse und bei Kreuzungen bevorzugen. Nur so könne Bus und Tram eine gute Alternative zum Auto sein. Stimmt. Aber tun muss man was dafür. Zum Beispiel die Trassen freiräumen bzw. eigen Spuren einführen, auf denen Bus und Tram ungehindert vom Autoverkehr fahren können. Wieder einmal zeigte sich, dass zwischen reden und tun Welten liegen.

Blog-Archiv