Besuch meines Afterworks bringt's

Für längerer Zeit war eine Dame bei mir, der keine Schulstarthilfe für ihre beiden Kinder gewährt wurde. Die Begründung des Amtes JUFF war, dass ihr Pflegegeld als Einkommen gerechnet wird und sie daher keinen Anspruch hätte. Es hat dann etwas gedauert, bis ich schriftlich in der Hand hielt, dass Pflegegeld bei der Gewährung der Schulstarthilfe kein Einkommen ist. Heute waren wir am Amt und ich hab schon gewusst, warum ich auf die schriftliche Bestätigung des JUFF gewartet habe.
Vorerst wurde alles als korrekt bezeichnet und das sei so die Richtlinie, dass Pflegegeld ein Einkommen sei. Ab dem Moment, wo ich die schriftliche Aussage des Leiters der Abteilung Schulstarthilfe vorzeigte, kam Bewegung ins Amt. Leider war es bisher so, dass die Zuständigen je nach Informationsstand urteilten - für die einen war Pflegegeld ein Einkommen, für die anderen nicht. Damit kamen natürlich unterschiedliche Bewertungen heraus und auch unterschiedliche Zusagen / Absagen zur Gewährung der Schulstarthilfe.
Ich bat, im Namen der Antragstellerinnen und Antragsteller Rechtssicherheit zu schaffen und die Kriterien allen Beschäftigten der Abteilung Schulstarthilfe zu erklären.
Sollte wer jemanden kennen, den dies auch betrifft, dann bitte ich um Weiterleitung. Einspruch ist für den Schulbeginn im Herbst leicht möglich. Die Dame, die mir beim Afterwork ihr Problem dargelegt hatte, bekam sofort die Zusicherung, dass ihr Antrag neuerlich bearbeitet wird. Das SLI (Verein Selbstbestimmt Leben Innsbruck) habe ich ebenfalls bereits informiert.

Blog-Archiv