Eine Schule für alle

In Innsbruck wird ein Sonderpädagogisches Zentrum (SPZ) gebaut. Wir befürchten allerdings, dass es nichts anderes wie eine neue Sonderschule wird. Meine Kollegin Ulli Schindl-Helldrich hat es letztes Jahr geschafft, dass die Mehrheit des Gemeiderates eine Enquete zur Inklusion von Menschen mit Behinderung einberufen ließ (sehr zum Missfallen der Bürgermeisterin). Die Tagung hat eines gezeigt: Es mangelt an Wissen, es mangelt an politischen Willen und es mangelt am Zuhören. Als eine mittlerweilen Erwachsene mit Behinderung erklärte, sie sei nie gefragt und einfach in eine Sonderschule gesteckt worden, folgte Schweigen. Erwachsene urteilen über Kinder, Erwachsene entscheiden, was ihnen vermeintlich gut tut. Und eigentlich geht es um ganz was anderes: ausgrenzen und verstecken.

Blog-Archiv