Aktionen rund um den Tag der Menschenrechte



Wohnen in Innsbruck ist teuer. Zur finanziellen Belastung kommt noch versteckter Rassismus. Menschen, die nicht dem gängigen Bild des liquiden Mieters/Mieterin entsprechen, bekommen noch schwerer eine Wohnung - egal wie bemüht man ist, die Miete pünktlich zu bezahlen. Das trifft natürlich nicht nur Menschen im Asylstatus, Menschen, die das Bleiberecht gewährt bekamen, sondern auch alle, die sich dem Bild des "Leistbaren" entziehen. Die Initiative Bleiberecht und wir Grünen fordern daher ein gutes und leistbares Wohnen unabhängig vom Aufenthaltsstatus und vom Aussehen.
Die Aktion, die wir am 9.12. starteten, geht am 15.12. und am 22.12. weiter (vor dem Landesmuseum).

Blog-Archiv