Eine gemeinnützige Ratingagentur?

Europaweit starren wir auf 3 Buchstaben und hinterfragen nicht, ob die Bewertungen unserem Wirtschaften eigentlich entsprechen. Die 3 Agenturen, die weltweit Finanzpoker spielen, arbeiten intransparent. Wir wissen nicht, welche Faktoren verwendet werden, mit denen sie zu den Beurteilungen kommen.
Keine Frage, die Staaten und somit die Bürgerinnen und Bürger müssen die Staatsverschuldung runterschrauben. Der größte Brocken der letzten Jahre verusachte die Finanzkrise, die schlussendlich die Realwirtschaft mit hineingerissen hat. Milliarden wurden für die Bankenrettungspakete ausgegeben. Milliarden wurden auch zur Stützung der Realwirtschaft ausgegeben, um die Arbeitslosigkeit unten zu behalten. Das hat den Staatsschulden einen ordentlichen Schub gegeben.
Auf europäischer Ebene gibt es bereits Menschen, die über eine gemeinnützige Ratingagentur nachdenken. Das finde ich ganz spannend. Was soll diese leisten? Wie soll bewertet werden? Und, eines der wichtigsten nachhaltigsten Faktoren, was soll bewertet werden?
Zum Einlesen hier ein interessanter Link von der Homepage Ökonews.

Blog-Archiv