Bei 13° unter Null im Innsbrucker O-Dorf



Korruptionsskandale, Wirtschafts- und Finanzkrise, immer größere Belastungen und immer mehr Kürzungen sorgen für Politikverdrossenheit. Auch bei Innsbrucker Bürgerinnen und Bürger. Wir können nicht die großen Weltprobleme lösen, wir können aber in unserer Stadt mitbestimmen und mitgestalten. Jeder Stadtteil hat seine spezifischen Probleme, aber auch seine spezifischen Ideen, wie die Lösungen aussehen könnten.

Am 18. Feber ist es soweit. Wir Grüne starten ein Beteiligungsforum, das den Namen auch verdient. Es sollen große und kleine Ideen und Lösungen für den Stadtteil diskutiert und mit Zielformulierungen vorbereitet werden. Darunter werden auch Ideen sein, die für die ganze Stadt relevant sind.

Bis zum 18. Feber besuchen wir die Menschen direkt vor Ort und motivieren sie, mittels Fragebogen, ihre ersten Ideen zu formulieren, damit am 18. Feber, unter professioneller Moderation, schon konkrete Zielformulierungen ausgearbeitet werden können. Die Fragebögen können täglich am Alois-Lugger-Platz bei unserem Info-Point abgegeben werden.

Blog-Archiv