Straßenbahn: In München kommt ein Kilometer nach dem anderen dazu

In München wird schon lange die Straßenbahn ausgebaut und dadurch bevölkerungsreiche Stadtteile erschlossen. Der Erfolg durch die Fahrgastzuwächse gibt der politischen Entscheidung, die Straßenbahn als Nahverkehrsmittel zu forcieren, Recht. Im Dezember wurde wieder eine neue Linie eröffnet - die Tram St. Emmeram. Bereits nach einem Monat waren alle Prognosen über den Haufen geworfen. 13.000 Fahrgäste täglich, die man erst für das Jahr 2015 errechnet hatte. Die vor 2 Jahren eröffnete Linie - Tram 23 - hat Fahrgastzuwächse von knapp über 50% gegenüber dem damals verkehrenden Bus. Zu Recht können die MünchnerInnen stolz sein. Je mehr Menschen den Öffentlichen Verkehr benutzen und dadurch Autofahrten vermieden werden können, desto weniger Umweltbelastung und desto mehr Lebensqualität.

Blog-Archiv