Agrargemeinschaften und kein Ende

Wie ich schon auf diesem Blog berichtet habe, hat die Stadt Innsbruck gegen die Agrar Vill/Igls verloren. Nun erhielt ich eben von dieser Agrargemeinschaft per Post ein Buch zugeschickt. Titel: Die Agrargemeinschaften in Westösterreich - mit der netten Zusatzformulierung: Sonderausgabe für Agrargemeinschaften.
Grund für die Zusendung war, dass ich nicht zur Präsentation des Buches erschien. Warum auch? Über die ersten paar Seiten werde ich nicht drüberhinaus kommen. Dann wird mir wahrscheinlich eh schon schlecht. Ich bezweifle auch eine unabhängige Berichterstattung, da ein Herausgeber auch im Beirat der Agrargemeinschaften sitzt. Was die Agrargemeinschaften, und im speziellen die Agrar-West, so treiben, kann man auf ihrer Plattform nachlesen. Ein Gustostückerl auf dieser Seite finde ich besonders interessant. Nun wird Herr Guggenberger voll angegriffen. Herr Guggenberger ist derjenige, der nach jahrelangem still sein, endlich seinen Mund als Landesbeamter aufmachte und gegen die Agrar aufstand. Da er dann zu lästig und auch erfolgreich wurde, hat man ihn in Pension geschickt. Stöbert einfach ein bisschen auf der Agrar-Homepage herum, ist wirklich interessant.

Blog-Archiv