Petition für saubere Luft

Jedes Jahr schrillen in Innsbruck die Alarmglocken wegen Grenzwertüberschreitungen der gesundheitlich schwer belastenden Stickstoffoxide und Feinstaub. Jedes Jahr reden die politisch Verantwortlichen am Problem vorbei und verweisen auf den bösen bösen Hausbrand. Und wie jedes Jahr wird die Lösung des Problems auf das nächste Jahr verschoben. Deshalb wollen wir Grüne die Aufmerksamkeit für die Gemeinderatswahlen dazu nutzen eine Petition für saubere Luft zu starten.

Wir brauchen nicht das Zerreden der krankmachenden dreckigen Luft. Wir brauchen stringente Maßnahmen, damit wir wieder saubere Luft zum Atmen haben.

Die erste Maßnahme steht schon auf dem Papier (Innsbrucker Energieentwicklungsplan) und wird den Hausbrand verschwinden lassen. Dafür braucht es starke Grüne in den nächsten 6 Jahren, damit die Maßnahmen nicht nur am Papier stehen, sondern umgesetzt werden.

Die zweite Maßnahme ist natürlich viel viel heikler und deswegen traute sich die bisherige Koalition aus FI, ÖVP und SPÖ auch nicht drüber. Das ist der Autoverkehr. Heuer, durch den massiven Salzeinsatz verstärkt, konnte niemand mehr leugnen, dass in den stark befahrenen Straßenräumen eine giftige Glocke lag. Man konnte es sehen und natürlich riechen. Diese dreckige Luft aus Abgasen, Abrieb und Aufwirbelung wird uns direkt ins Gesicht geblasen. Für alle, die zu Fuß oder mit dem Fahrrad unterwegs sind, eine krankmachende Belastung.

Daher brauchen wir ein Gesundheits-Maßnahmenpaket mit mehreren Schritten. Da die Umstellung von Auto auf Gehen, Radfahren und Öffi nicht so schnell gehen wird (schon gar nicht in den Köpfen der Leute), soll bei Annäherung an den Grenzwert der Autoverkehr vorinformiert werden, dass bald stopp ist. Ausnahmegenehmigungen für Wirtschaftsverkehr und soziale Dienste sind auszustellen.

Mittel- bis langfristige Maßnahmen sind:
- Ausbau öffentlicher Verkehr
- Günstige Tickets das ganze Jahr
- Großraumticket Innsbruck / Innsbruck-Land für die PendlerInnen
- Radwegenetz ausbauen
- Carsharing
- Radverleihsysteme
- fürs Gehen alles so attraktiv wie möglich machen, dh. breite Gehsteige, Bäume, Bänke
- Plätze für Menschen zurückholen

Ich bin überzeugt, dass unsere Gesundheit über dem Diktat "Freie Fahrt für freie Bürger" steht.

Bitte unterzeichne die Petition unter www.fuersaubereluft.at

Blog-Archiv