TT: Zukunft der MÜG spaltet die neue Ampel-Koalition

Meine Güte, da wird journalistisch etwas übertrieben (TT). Der Antrag der Mitglieder des Kontrollausschusses, beim Ministerium prüfen zu lassen, ob die MÜG nit a bisserl übertreibt mit Uniform und sonstiger Ausrüstung, wurde einstimmig angenommen. Die Diskussion im Gemeinderat war unaufgeregt. Dass Grün und Rot keine Parallelstrukturen wollen und schon gar nicht unter der Agide einer Stadt (welche auch immer), ist kein Geheimnis. Unterschiedliche Abstimmungen im Gemeinderat stören die gute Zusammenarbeit der Koalition nicht. Unterschiedliche Meinungen sind ohne Streitereien möglich. In der Politik ist das ungewöhnlich, im Zusammenarbeiten verschiedener Parteien meist auch undenkbar. In Innsbruck geht das. 
Für uns Grüne ist klar: Die Exekutivgewalt bleibt bei der Polizei. Alles andere widerspricht der Verfassung und ist daher ein hübsches Wunschdenken, aber nicht mehr.

Blog-Archiv