S-Bahn zieht Tirolerinnen und Tiroler an

Die S-Bahn, nun seit 5 Jahren in Tirol unterwegs, zieht immer mehr Fahrgäste an. Es ist ja auch ein vernünftiges Konzept, um die Menschen schnell und zügig von A nach B zu bekommen. Mit der Taktverdichtung gab es nochmal einen Schub. Ich bin mal gespannt, wie die Fahrgastzahlen ab Verlängerung der S-Bahn ins Unterinntal (Unterinntaltrasse macht es möglich) steigen werden. Jedenfalls ist die S-Bahn eine kostengünstige und schnelle Möglichkeit, zur Ausbildung und/oder zum Arbeitsplatz zu kommen.

"Immer mehr Tiroler fahren mit der Bahn anstelle des Autos. Das belegt eine aktuelle Studie des VCÖ. Hauptmotiv dafür sind die gestiegenen Spritpreise.

Insgesamt 15.000 heimische Benutzer von öffentlichen Verkehrsmitteln wurden vom Verkehrsclub Österreich befragt. Hauptmotiv für den Umstieg vom Auto auf die Bahn sind die hohen Spritpreise. Aber auch bessere Bahnverbindungen und Sonderangebote werden als Argumente für den Umstieg genannt. Nicht zuletzt teures Parken schreckt auch so manchen davor ab, das Auto zu benützen.
In Tirol geben 42 Prozent der befragten Fahrgäste an, die Bahn anstelle des Autos zu benützen. Tirol liegt damit im Österreich-Schnitt. Am meisten Öffi-Benutzer sind zuletzt in Vorarlberg auf die Bahn umgestiegen, am wenigsten in Niederösterreich.
Bezugnehmend auf diese Zunahme der Bahnkunden fordert der Verkehrsclub eine „Pendler-Milliarde“ um das Bahnangebot österreichweit zu verbessern."









Blog-Archiv