Mehr Sicherheit für RadfahrerInnen


Bei der Innbrücke haben wir nun mal die erste Testphase eingeläutet. Vor allem bei komplexen Kreuzungen, wo sehr viel los ist - dh. hohe Frequenz an Gehenden, Radfahrenden, Autos, Öffi - braucht es zusätzliche Maßnahmen, um ein gefahrloses Queren zu ermöglichen. Wir testen das jetzt und schauen uns das ein halbes Jahr lang an, ob mit der zusätzlichen Signalfarbe das Konfliktpotential gesenkt werden kann. Die zusätzliche rote Farbe hat 650 Euro gekostet. Die weiße Markierung + Zebrastreifen mussten sowieso erneuert werden.

Blog-Archiv