Graßmayrkreuzung, die xte Diskussion


Wieder einmal ging es im Gemeinderat hoch her. Die Graßmayrkreuzung wurde zum xten Mal diskutiert. Wobei diskutieren etwas zu weit gefasst wäre. Es wurden Standpunkte ausgetauscht und die Bösen waren wieder mal wir Grüne. Ich kann damit leben. Ich finde dieses Restflächenproduktionsbauwerk für grundlegend falsch. Innsbruck hat sich wirklich was Besseres verdient.

Ich möchte noch ein Zitat des AUT hier veröffentlichen, das die Problematik sehr genau auf den Punkt bringt (7.12.2012):
"Der Südring als urbaner Raum hat ein Problem, das steht außer Zweifel, aber unserer Meinung nach löst das vorliegende Projekt dieses nicht nachhaltig. Insofern wäre es sinnvoll, wenn man über eine alternative und zeitgemäße Lösung nachdenken könnte, die den Südring als urbanen Lebensraum denkt, dem Auto planlich eine untergeordnete Rolle zuweist und der alternativen Mobilität räumlich jene Hauptrolle zugesteht, die sie in Zukunft faktisch haben wird. Denn die Stadt der Zukunft ist keine, die das Auto zum Primat der Planung macht und aus der Perspektive des Lenkrades gestaltet wird."

Blog-Archiv