Das Arbeitsprogramm für die Stadt Innsbruck ist nun online


Heute präsentierten wir - FI, Grüne, SPÖ - der Presse unser ambitioniertes Arbeitsprogramm für die nächsten 6 Jahre. Und, zum Schluss der Pressekonferenz durfte natürlich nicht die Unterschrift für unsere zukünftige gemeinsame Arbeit fehlen.

Wir können stolz auf dieses Programm sein. Wir haben nun einiges vor und es ist uns schon bewusst, dass alles nur Schritt für Schritt umgesetzt werden kann. Größere Anliegen oder Projekte werden zukünftig nur mit den Innsbruckerinnen und Innsbruckern gemeinsam gemacht. Dafür wird ein eigenes Referat für BürgerInnenbeteiligung eingerichtet. Dieses soll die Beteiligungsprozesse einleiten und begleiten. Für die Durchführung werden externe Expertinnen und Experten, zum jeweiligen Prozess passend, eingesetzt. Das Referat ist also die Drehscheibe für direkte Mitbestimmung und Mitentscheidung.

Den gesamten Inhalt des Arbeitsübereinkommen 2012 - 2018 findet ihr auch auf unserer grünen Homepage. Schaut rein, vertieft euch in die einzelnen Kapitel. Selbstverständlich stehe ich für Fragen jederzeit zur Verfügung.

Fehlende Blogeinträge hängen leider ...

... damit zusammen, dass ich momentan alles neu organisieren muss. Derzeit ist viel zu tun. Ich bin zukünftig für einige Ressorts zuständig und muss mir erst mal einen Überblick verschaffen. Ich bitte euch daher noch um ein wenig Geduld, bis ich alles auf Schiene gebracht habe. Dann findet ihr wieder reichlich Einträge über viele verschiedene Themen.

Nun beginnt die Arbeit für die Innsbruckerinnen und Innsbrucker

Der gestrige Tag war unglaublich aufregend. Die schwarzen Mander haben noch einmal versucht, Störfeuer zu entzünden. Ist aber nicht gelungen. Wir haben nun in Innsbruck die erste grüne Vizebürgermeisterin. Landeshauptmann Platter war bei der Angelobung nicht erfreut, das war nicht zu übersehen. Macht nichts.
Jetzt wartet viel Arbeit und ich freue mich schon, diese verantwortungsvolle Tätigkeit übernehmen zu dürfen. Die kommenden 6 Jahre wird in Innsbruck viel weitergehen und die Stadt zukunftsfit gemacht.
Sobald das Arbeitsübereinkommen fix und fertig ist, wird es natürlich auf unserer grünen Homepage veröffentlicht.

Das Arbeitsübereinkommen ist einstimmig angenommen


Nach eingehender Diskussion des Koalitionspapiers, das von den GemeinderätInnen und dem Verhandlungsteam der Innsbrucker Grünen vorgestellt wurde, hat die Bezirksversammlung der Innsbrucker Grünen einstimmig dem Koalitionspakt zugestimmt.

Demokratieschub und BürgerInnenbeteiligung, Kunst und Kultur, Schwerpunktsetzung auf ökologische Mobilität, mehr grüne Platzgestaltungen oder  Baum- und Innhofschutz, Energiewende als Motor für Wirtschaft und Umwelt oder urban gardening, Innuferschutz oder der Flughafen-Masterplan sprechen für eine klare erkennbare "grüne Handschrift".

Nun wird es Zeit, nach dem Verhandlungsmarathon sich durch die großen Arbeitspakete zu wühlen -:)

Marktplatz: Ein kleines, feines Stück Grün


Eigentlich sollte dieses Teilstück asphaltiert werden, damit bei Veranstaltungen die VeranstalterInnen ausreichend Lagerplatz haben. Dafür gab's im Stadtsenat ein klares Nein. Nun ist ein kleines, feines Stück Grün entstanden. Solche kleine, öffentlich zugängliche Oasen brauchen wir in Innsbruck mehr. Ein Fehler ist uns allerdings beim Beschluss passiert: der bereits bestehende Baum musste weichen. Das haben wir übersehen und ich bitte um Entschuldigung, dass uns das passiert ist.

Bitte habt Geduld

Derzeit sind wir in Verhandlungen. Daher spielt sich nicht besonders viel auf meinem Blog ab. Ich komm einfach momentan nicht dazu. Unsere Blogs werden immer von den jeweiligen Personen selbst befüllt (wir haben keine Ghostwriter). Ich bitte auch zu verzeihen, wenn ich nicht am selben Tag auf Posts antworten kann. Das ist nicht Missachtung sondern Zeitmangel. Ich werde mich bemühen, alles zu beantworten. Sollte ich mal was übersehen, bitte ich darum, mich zu informieren.
Wir haben noch anstrengende 1 1/2 Wochen vor uns, um ein gutes Koalitionspapier auf die Wege zu bringen. Das braucht Zeit und vor allem Nerven wie Stahlseile -:)

Nun wird weiterverhandelt


Die Stichwahl ist nun endlich zu Ende und wir können uns an einen Tisch setzen, um ein Koalitionspapier auszuarbeiten. In diesem Papier wird eine klare grüne Handschrift erkennbar sein. Wie schon bei der Präsentation des 5-Eckpunkte-Programms erklärt, ist die Tür für die ÖVP und SPÖ offen. Es würde mich sehr freuen, wenn wir gemeinsam für diese Stadt die nächsten 6 Jahre arbeiten würden.

Blog-Archiv