Innsbruck ist bunt und vielschichtig

Ein erfreuliches Ergebnis brachte das Innsbruck-Stadt-Panel mit dem Thema "Integration und Diversität". Knapp mehr als 3/4 der Befragten empfinden die Vielfalt der Menschen, die in Innsbruck leben, als große Bereicherung. Knapp 5 % können dem gar nicht zustimmen.
Anders sieht es im direkten Wohnumfeld aus. Knapp 40% sagen, dass sie keine Probleme mit Menschen anderer Kulturen haben, 30% sprechen von immer wieder mal kleineren Problemen und wiederum 30% von kleinen wie auch großen Problemen mit Menschen aus anderen Kulturen. Da muss sicherlich seitens der Politik noch mehr getan werden, um bei auftretenden Problemen den richtigen Rahmen zur Bewältigung von Problemen zu bieten. Dass man sich nicht einfach abputzen kann und beide Seiten sich bemühen müssen, finden knapp über 60% als richtig. 
Trotz des erfreulichen Ergebnisses dürfen wir uns nicht zurücklehnen. Ängste und Sorgen der Bevölkerung dürfen wir nicht außer Acht lassen. Daher ist es wichtig, wenn die Stadt gemeinsame Begegnungsräume ermöglicht (als kleines Beispiel können hier die Willkommensspaziergänge erwähnt werden). Wichtig ist, den Rahmen zur gegenseitigen Verständigung anzubieten und zu unterstützen. "Mit Reden kommen die Leute zusammen" - besagt schließlich ein altes Sprichwort.

Ergebnisse im Detail findet man unter: http://www.innsbruckinformiert.at/meinung

Blog-Archiv