Lärmaktionspläne liegen zur Stellungnahme auf

Der Lärm nimmt zu. Dauerlärmbelastungen sind zudem ein gesundheitliches Risiko, da Mensch sich nicht mehr erholen kann und unter Dauerstress steht. Viele Untersuchungen zeigen auf, dass vor allem Verkehrslärm - Straße, Schiene + Luft - als unangenehm und störend empfunden werden. Nun hat der Bund die Lärmaktionspläne der verschiedenen Bundesländer zur Stellungnahme online gestellt. Leider ist es in Österreich so, dass Lärm (gleich wie Luft) Länderkompetenz ist. Städte und Gemeinden haben reichlich wenig mitzureden. In Deutschland ist das anders. In Freiburg zB hat der Gemeinderat eine 30er-Beschränkung in der Nacht auf einer Schnellstraße als Lärmschutzmaßnahme erlassen. In Innsbruck noch undenkbar.

Alle Interessierten können sich jedenfalls einlinken und Stellungnahmen abgeben, und zwar bis zum 17. Juli 2013. Hier noch der Link zur Homepage des Lebensministeriums.

Blog-Archiv