Planungsvertrag S-Bahn-Haltestellen ist endlich unter Dach und Fach

Es war ein langer Weg, aber nun hat die Stadt Innsbruck den Planungsvertrag mit der ÖBB und dem Land Tirol in der Hand. Um den Öffi-BenutzerInnen bessere Umsteigerelationen zu bieten, wird es neue S-Bahn-Haltestellen geben. 1x bei der Messe / Bienerstraße 1x Revonierung des Westbahnhofes 1x WIFI-Haltestelle (beim Medicent) 1x Verlegung des Höttinger Bahnhofes zum EKZ West 1x Verlegung Allerheiligen (wobei diese Haltestelle ganz am Ende der Umsetzungsschritte steht) Mit diesen neuen und auch verlegten Haltestellen können wir in Innsbruck den Fahrgästen wesentlich bessere Möglichkeiten bieten, ihr Ziel zu erreichen. Nicht alle müssen zum Westbahnhof oder Hauptbahnhof. Zb. erreichen wir mit der Verlegung des Bahnhofes Hötting (Züge aus Scharnitz/Seefeld) eine bessere Schnittstelle zur Straßenbahn/Regionalbahn. Es ist nun erst der erste Schritt getan. Die Planungen können beginnen, die natürlich in der Stadt, va. auf den Viaduktbögen, wesentlich anspruchsvoller sind als eine neue Haltestelle in einem Gewerbegebiet. Vor Herausforderungen sollte man sich aber nicht scheuen. PS: Es wird auch eine neue Haltestelle im Gewerbegebiet Hall/Thaur geben. Diese Haltestelle wertet das Gebiet natürlich sehr gut auf.

Blog-Archiv