www.innsbruck.gv.at/baustellen

Seit heute ist die Baustellen-Homepage online. Es gibt eine Standardversion und auch eine mobile für das Handy. Die Homepage gibt einen guten Überblick über Baustellen, die für VerkehrsteilnehmerInnen Behinderungen bedeuten können. Mit einem Klick auf das Baustellensymbol erfährt man alle wichtigen Details. Größere Bauarbeiten im Stadtgebiet werden von unterschiedlichen Einrichtungen durchgeführt – so zum Beispiel von den Innsbrucker Kommunalbetrieben (Leitungsarbeiten, Kanaloffensive), den Innsbrucker Verkehrsbetrieben (Straßenbahn, Gleisverlegungen), der TIGAS (Fernwärme), großen Baufirmen (Straßenumbauten für Stadt und Land) oder im Auftrag des städtischen Tiefbauamts (Ampelerneuerungen, Belagssanierungen). Wo eine weiterführende Homepage vorhanden ist, wird auch mit dieser verlinkt, sodass man noch mehr Details zur jeweiligen Baustelle abrufen kann.


Nicht eingespeist werden kleine Baustellen, wie sie zB. für Hausanschlüsse immer wieder mal eingerichtet werden. Diese kleinen Baustellen befinden sich meist in der Parkspur und sind auch nur recht kurz vorhanden.

Und um gleich die Aufregung zu minimieren, die ob dieses Themas sicherlich wieder entstehen wird. Das war ein Antrag der ÖVP, fest unterstützt von der FPÖ und Liste Rudi Federspiel.

Blog-Archiv