Kleiner Vorplatz in Vill

Einen kleinen Bereich in Vill, der schlussendlich zum Viller Dorfplatz werden soll, konnten wir nun fast fertigstellen. Bislang war der Zugang zur Viller Kirche nur über eine steile Rampe erreichbar. Mit dem Ankauf des Grundstückes vor der Kirche konnte ein kleiner feiner Aufenthaltsbereich geschaffen werden. Einerseits gibt es nun einen barrierefreien Zugang, andererseits kann man auch über Stiegen den Vorplatz erreichen. Es gibt auch zwei neue Bäume - eine rot blühende Kastanie und einen Maulbeerbaum. Der angrenzende Obstgarten, den die Stadt auch angekauft hat, bleibt für die öffentliche Nutzung erhalten. Die Obstbäume erhalten noch einen Pflegeschnitt, sodass sie wieder in voller Kraft austreiben können.


Vergangene Woche trafen wir uns mit den Mitgliedern des Unterausschusses Igls, um die Arbeiten zu begutachten. Ganz fertig sind wir nämlich noch nicht. Es kommt natürlich noch ein richtiges Geländer und die Sitzflächen auf der kleinen Mauer werden noch mit Holz ausgestattet. Langfristig soll noch ein Dorfplatz entstehen. Wir müssen dazu die Arbeiten der Wildbachverbauung abwarten, bevor wir von städtischer Seite aus weitermachen können. Unter dem geplanten Dorfplatz liegt nämlich noch ein kanalisierter Bach. Die Dimensionen entsprechen leider nicht mehr den neuen Vorgaben, sodass wir noch eine Weile auf den gesamten neuen Vorplatz warten werden müssen. Ich wünsche den Villerinnen und Villern jetzt schon viel Freude mit dem ersten Schritt, den wir geschafft haben.

Blog-Archiv