Tag der Sonne in Innsbruck

Der 8. Mai ist der "Tag der Sonne". Die Stadt Innsbruck hat dieses Datum genutzt, um die Wichtigkeit der Sonne als Energieform ins Bewusstsein der Menschen zu rücken. Die Sonnenenergie ist ein wichtiger Faktor für die Energiegewinnung, um Schritt für Schritt unser Abhängigkeit von Öl und Gas zu reduzieren.



Die lange Stoffbahn wurde Stück für Stück von Volksschulkindern bemalt und zum Rathausbalkon gespannt. Die Sonnenblume der IKB produziert so viel Sonnenstrom wie ein normaler Haushalt verbraucht. Die "Blume" dreht sich natürlich - wie die richtige Sonnenblume - mit der Sonne mit.


Dazu gab es noch Informationen der Energie Tirol, Vorträge von AlpS zu Klimawandel und Informationen zu den Förderschienen des Landes Tirol und der Stadt Innsbruck. Wir als Stadt haben seit 2013 für die Sanierung der Wohngebäude, für Sonnenstrom und für Wärmepumpen zusätzliche Förderungen im Budget, um den InnsbruckerInnen die Sanierung zu erleichtern und ein Stück unabhängiger zu werden.
Wer Interesse an den Zielsetzungen der Stadt Innsbruck und am Förderprogramm für energetische Sanierung hat, kann einfach mal auf http://energie.innsbruck.gv.at vorbeischauen.

Blog-Archiv