Testlauf am Emile-Bethouart-Steg

Vielleicht ist das kurze Stück Geländer bereits einigen aufgefallen. Das ist unser Test, den wir gemeinsam mit dem Denkmalamt durchführen.


Im Zuge des Anpruggen-Prozesses wurde der große Wunsch geäußert, den Emile-Bethouart-Steg endlich für RadfahrerInnen zu öffnen. Da das Geländer aber zu nieder ist und die Vorschriften vorgeben, dass ein Geländer auf Brücken mit Radverkehr höher zu sein hat, müssen wir noch herumtesten, was sich am besten bei der denkmalgeschützten Brücke eignet. Ich finde die Vorschriften ja etwas übertrieben. Am Bild sieht man ja auch das Gitternetz. Ebenfalls eine Vorschrift, weil es könnte ja ein Kind hinunterfallen. Wenn man bedenkt, dass sich das letzte bekannte Ereignis, wo jemand runtergefallen ist, beim Kampf der Andreas-Hofer-Mannen mit den Franzosen auf dieser Brücke ereignet hat, könnte man schon annehmen, dass die Brücke eigentlich recht sicher gebaut worden ist -:)